Laufstall © Larissa von Buol

Für weniger Gülle und mehr Biodiversität: Raus aus der Massentierhaltung

24.08.2022

Hitze und Trockenheit strapazieren derzeit Gewässer, Moore und Wälder. Der übermässige Gülleeinsatz der intensiven Landwirtschaft schwächt die Widerstandsfähigkeit dieser Lebensräume gegen den Klimawandel zusätzlich. Für weniger Gülle und mehr Biodiversität braucht es deshalb am 25. September ein JA zur Initiative gegen Massentierhaltung.

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Poli­tis­ch­er Naturschutz

Wir geben unsere Tieren und Pflanzen im Kanton Zürich…

Artikel

Aktion Hase & Co.

Artenreiche Lebensräume im Kulturland sind stark bedroht.…

Projekt